ICH KANN!

Das temporäre Museum der Kreativität, Erlangen, April 2011 Am Anfang von allen Unternehmungen steht Neugierde. Neue Werkzeuge erlauben die Herstellung anderer Produkte. Und Do-it-yourself heisst jetzt Do-it-with-others. Vierzehn Tage lang waren die Bewohner der Metropolregion Nürnberg eingeladen, in einer stimulierenden Hi-Tech Werkstatt an 3D-Plottern, Lasercuttern, Transferpressen, Laptops, Nähmaschinen, und mit Farben, Bausteinen und Flugobjekten ihren Gestaltungsideen nachzugehen. Dabei entstand das temporäre Museum der Kreativität. Es ist nicht Museum oder Science Center, nicht Fab Lab und auch nicht Mitmach-Ausstellung – es liegt einfach in der Luft. Wir gehören zu den glücklichen Initiatoren von ICH KANN! – und freuen uns auf neue Abenteuer in diesem spannenden Zwischenraum. Initiative ICH KANN!: Markus Edgar Hormeß, Jochen Hunger, Michael Niqué, Katarina Poetzsch-Meinhardt, Berndt Richter und Frank Seiferlein Mit: Lara Dade, Moira Drexler, Mona Graafmann, Sophia Herold, Carolin Hofer, Matthias Kutsch, Constanze Mareike, Hanna Oberle, Friederike Rasper, Claudia Schnupp, Britta Speer, Markus Stoll Budget: 55 TEUR (davon 13 TEUR Zuschüsse, der Rest Sponsoring) Fläche: 380 m2